Vita

Johannes Vetter

day of birth:  May 20th 1979
place of birth: München  Munich / Bavaria

 

1996 to 1999 3 years of formation, apprenticeship as stonemason
Sept. 2003 studies at Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
at Prof. Franz Ackermann
at Prof. Helmut Dorner
Sept. 2004 class of Prof. Marijke van Warmerdam
2006 Erasmus study exchange programme at ASP in Warsaw / Poland (4 month)
2007 scholarshipholder of Studienstiftung des Deutschen Volkes
2008 Diploma
2009 upgrading to Meisterschüler of Prof. Marijke van Warmerdam
from Oct 09 free studio-work in Karlsruhe
Aug 2010 – Feb 2011 residency in London/UK
2012-2013 studiowork in Berlin

Currently working and living in Ornbau / Bavaria and Aschaffenburg-Goldbach

ausgewählte Gruppenausstellungen / selected group exhibitions:

2005 Kurzschluss-Projekt Stuttgart
2005 KV Tauberbischoffsheim – Gruppenausstellung
2006 Regionale 7, Kunsthaus Baselland / Basel CH
2006 Gasversorgung Suddeutschland – Kunstausstellung / Stuttgart
2006 Grosse Kunstausstellung, Villa Kobe, Halle/Saale
2007 „EN BLOC“ Kunst im öffentlichen Raum, Karlsruhe
2008 Eb-Dietzsch-Kunstpreis – Gruppenausstellung / Gera
2008 Regionale 9 / Kunstverein Freiburg
2009 TOP 09, Villa Merkel / Esslingen
2009 „by heart“ Wanderausstellung des Ministeriums fur Arbeit u Soziales BW
2009 Dionysien MMIX , „arts in dialog“ / Fleischmarkthalle Karlsruhe
2009 Hangart 14, „Mal was Deutsches“, RED BULL – Hangar 7, Salzburg /A
2009 „SÜDWEST“- Ausstellung, Galerie Alfred Knecht / Karlsruhe
2010 „Artinau“ Kunstprojekt im öffentlichen Raum, München
2010 „Cocktail“ – Gruppenausstellung in der Galerie Frank Schlag / Essen
2011 „uncoded Systems“, Red-Gate-Gallery London
2011 „stressing spiritual needs even when selling ice cream“,
DNA-Galerie Berlin
2012 „von Kopf bis Fuß“ Ausstellung der Sammlung Würth, Schwäbisch Hall
2013 „nudes“ Galerie RT&W Berlin
2013 „AHNEN“ Projektraum Luis Leu, Karlsruhe
2014 ART Karlsruhe, Galerie Frank Schlag CIE
2014 ART Bodesee / Galerie Tristan Lorenz- Frankfurt a. M.
2014 Galerie im Hinterhof / Ansbach
2014 „Das Obere des Körpers“ die Büste in der Kunst des 21.Jahrhunderts
Galerie Frank Schlag / Essen
2014 „the imprint of the space someone used“ von Andreas Blank
bei Galerie Christan Ehrentraut / Berlin
mit Benjamin Bernt, Bärbel Schulte Kellinghaus, David Murphy, Johannes Vetter, Katharina Schilling
2015 „Schlaraffenland“ Gruppenausstellung im HILPERTRAUM Berlin/Neukölln
2016

 

Luminale – Lichtkunst im Kunstverein Montez / Frankfurt am Main

Brush it up – Gruppenausstellung Galerie Bernheimer Contemporary / Berlin

Show and Order /Berlin – Gastausstellung mit Bernheimer Contemporary

Plastic Obsession – Umweltbundesamt Dessau

  • WHY – Secret Garden / Berlin Gruppenausstellung

Ansbach Contemporary – Biennale für zeitgenössische Kunst

„When did we stop playing?“ Anna Laudel Gallery Istanbul

2017        mixed realities – Gallery Weekend Berlin, Bernheimer Contemporary

Einzelausstellungen / solo shows:

2009 „Jedermanns Sache“,
Deutsch-Amerikanisches-Institut Heidelberg
2010 „der Besuch“
Einzelausstellung im Kunsthaus R3 des Kunstvereins Brucke 92 Ansbach
2011 „nichts bleibt“ Galerie Frank Schlag Cie. /Essen
2011 „alles scheint so wie es ist“, Podium Kunst Schramberg
2011 „Niemandsland“, Kunstforum Fränkisches Seenland Gunzenhausen
2011 Debutantenausstellung Johannes Vetter & Johannes Wald,
Landesstipendium Baden-Wurttemberg, Karlsruhe
2011 Debutanten-Ausstellung Karlsruhe, Landesstipendium (Katalogproduktion)
2012 „Nullpunkt“ Spitäle-Würzburg
2013 „Idyll“ Galerie Frank Schlag
2014 „Wes Geistes Kind“ Städtische Galerie Engen

 

Preise, Auszeichnungen / prices, art grands:

2004 1. Platz Jugend-Kunstpreis Stadt Ansbach
2005 Portraitstipendium der Universitätsgalerie Freiburg
2006 Erasmus-Studienaustausch in Warschau/Polen
2007 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
2009 Sonderpreis, Kunstwettbewerb der Stadt Ansbach
2011 Debütanten-Ausstellung Karlsruhe, Landesstipendium
2013 Finalist Phönix Kunstpreis